Herzlich Willkommen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Herzlich willkommen auf der Homepage der Landesvereinigung Baden in Europa e.V.! Wir sind eine überparteiliche Bewegung, die sich dafür einsetzt, die Interessen Badens zu schützen und gleichzeitig eine herzliche Partnerschaft über die Grenzen des Oberrheins hinaus zu pflegen.

Unsere Flagge in Gelb-Rot-Gelb repräsentiert nicht nur die Stärkung unseres Gemeinschaftsgefühls in Baden, sondern auch die Wahrung unserer badischen Identität, ihrer traditionellen Werte und die Erschließung von Zukunftsperspektiven auf dem Fundament unserer reichen Geschichte.

Wir bei der Landesvereinigung arbeiten unermüdlich für die florierende Entwicklung Badens und setzen uns gegen jegliche einseitige Bevorzugungen bestimmter Regionen ein. Unser Ziel ist die vollständige Durchsetzung des föderalistischen Prinzips in unserem Bundesland und der Abschied von einer zentralisierten Politik. Um diese Ziele zu erreichen, ist es entscheidend, unseren Einfluss auf Entscheidungen der Landesregierung und des Landtags zu verstärken.

Dafür benötigen wir eine starke Landesvereinigung!

Je mehr Bürgerinnen und Bürger sich uns anschließen, desto größer ist unsere politische Durchschlagskraft. Unterstützen Sie uns also in unserem Vorhaben durch Ihre Mitgliedschaft. Es ist ein Engagement, das sich lohnt! Zusammen können wir eine bessere Zukunft für Baden gestalten. Werden Sie Teil dieser Bewegung. Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung.

Dazu bedarf es einer starken Landesvereinigung!

Je mehr Menschen zu uns gehören, desto größer ist unser politisches Gewicht.

Helfen Sie deshalb mit. Unterstützen Sie uns durch Ihre Mitgliedschaft. Es ist ein Einsatz, der sich lohnt!

Juni 2024

Tagesausflug nach Salem

Die Landesvereinigung Baden in Europa unternimmt am Samstag, den 15. Juni 2024 einen Tagesausflug zum Schloss Salem. Höhepunkt wird ein Umtrunk mit dem Markgrafen von Baden und eine daran anschließende Führung sein.

Von Karlsruhe aus fahren wir mit einem Reisebus an den Bodensee. Treffpunkt ist um 7 Uhr am Busbahnhof beim Hauptbahnhof Karlsruhe (Südeingang). Nach Ankunft in Salem besteht die Möglichkeit die Anlage auf eigene Faust zu erkunden (z.B. Münster, Feuerwehrmuseum, Brennereimuseum, ...) und eine Stärkung im Café in der Schlossanlage einzunehmen. Um 14 Uhr findet der Empfang beim Markgrafen statt und anschließend die Führung durch das Klostermuseum. Die Rückfahrt nach Karlsruhe ist zwischen 17 und 18 Uhr geplant.

Der Kostenbeitrag für den Tagesausflug beträgt für Mitglieder 65€ und für Nichtmitglieder 79€. Darin enthalten ist der Preis für die Busfahrt und die Tageskarte für die gesamte Anlage.

Mai 2024

Städtebauförderung, Förderung des kommunalen Straßenbaus und kommunaler Sportstätten 2024

Das Land hat am 24. April 2024 Zahlen zur diesjährigen Städtebauförderung veröffentlicht. Nach unserer Auswertung gehen 47% von den insgesamt 235 Mio. € in Kommunen der Regierungsbezirke Karlsruhe & Freiburg. Dieses entspricht ungefähr dem Bevölkerungsanteil der beiden "badischen" Regierungsbezirke an der Gesamtbevölkerung von Baden-Württemberg. Deren Grenzen sind aber nicht deckungsgleich mit den historischen Grenzen Badens. Im Detail betrachtet ergibt sich daher ein anderes Bild: nur 37% der Fördermittel gehen demnach in die badischen Kommunen, obwohl der Bevölkerungsanteil Baden am gesamten Bundesland 45% beträgt.

Auch die 2024 neuen Programmaufnahmen in die Förderprogramme zum kommunalen Straßen- und Brückenbau (46 Mio €) zeigen dieses Ungleichgewicht: in die badischen Gemeinden gehen nur 29% der vorsaussichtlichen Fördermittel, bei einem fast gleich großen Verteilung auf die "badischen" Regierungsbezirke Karlsruhe & Freiburg von 30%. Auffällig: alleine in den Regierungsbezirk Stuttgart gehen mit 51% knapp über die Hälfte der Fördersummen in ganz Baden-Württemberg. Tatsächlich werden alleine in den Gemeinden des Verbandes der Region Stuttgart (25% der Bevölkerung Baden-Württembergs) 28% der Fördermittel verortet - nur knapp weniger als in allen badischen Kommunen.

Ebenfalls fördert das Land den kommunalen Sportstättenbau mit ca. 18 Mio € in diesem Jahr und auch hier zeigen die Zahlen ein nicht der Bevölkerungverteilung gerechte Vergabe der Fördermittel. Bei der betrachtung nach den "badischen" Regierungsbezirken fließen nur 38% in die Regierungsbezirke Karlsruhe und Freiburg, in die historischen badischen Kommunen sogar nur 34%. Wie beim kommunalen Straßenbau gehen wieder überproportional viele Mittel in den Großraum Stuttgart: Kommunen im Gebiet des Verbands der Region Stuttgart werden Sportstätte in Höhe von 6,2 Mio € gefördert und somit etwas mehr als in allen badischen Kommunen zusammen (6,4 Mio €).

April 2024

175 Jahre Badische Revolution: Veranstaltungen in Rastatt

Die Stadt Rastatt hat aus Anlass von 175 Jahren Badischer Revolution ein umfangreiches und sehenswertes Programm zur Erinnerung und mit Impusen für unsere Zeit zusammengestellt. Die Landesvereinigung Baden in Europa bedankt sich für diese kommunale Initiative zu den landeweit bedeutenden Jahrestagen.

https://www.rastatt.de/kultur-und-freizeit/badische-revolution

Programmheft

top